Kantor*innen­ausbildung

Der liturgische Dienst des Kantors bzw. der Kantorin hat durch das II. Vatikanische Konzil bereits vor über 50 Jahren eine Neuakzentuierung erfahren. Leider ist in vielen Gemeinden unseres Bistums dieser eigenständige Dienst noch nicht verbreitet. Gerade das Gotteslob 2013 mit seinen zahlreichen neuen Gesängen für unterschiedliche Gottesdienstformen setzt die musikalische Einbeziehung von Menschen voraus, die einzeln oder in kleinen Gruppen den Gemeindegesang anführen oder mit besonderen Parts erweitern.

Die Wege zur Übernahme dieses liturgischen Amtes sind durchaus verschieden. Über die Regionalkirchenmusiker/-innen können Interessierte Tipps und Hinweise zu den Bereichen Repertoire, Publikationen und Stimmbildung erhalten. Ebenso kann auf Dekanatsebene bei Bedarf eine Begleitung von Kantorengruppen erfolgen.

Zudem bietet das Haus Ohrbeck in Georgsmarienhütte-Holzhausen jährlich ein eineinhalbtägiges Einführungsseminar für angehende Kantorinnen und Kantoren an.

WEITERE INFOS ZUM DOWNLOAD >