Frauke Sparfeldt

REGIONALKIRCHENMUSIKERIN FÜR DAS DEKANAT EMSLAND-NORD

Kontakt

Frauke Sparfeldt
Jakobus-Platz 1
49751 Sögel
05952 9419095
frauke.sparfeldt@gmx.de

Frauke Sparfeldt wurde 1983 in Hamburg geboren und wuchs im Landkreis Lüneburg auf. Ihre ersten musikalischen Erfahrungen sammelte sie auf der Geige im Alter von 4 Jahren, Klavierunterricht erhielt sie mit 8 Jahren. Mit 14 Jahren begann sie das Orgelspiel bei Kreiskantor Dr. Tobias Gravenhorst in Lüneburg. Zu diesem Zeitpunkt wechselte sie von der Geige auf die Bratsche und wurde Mitglied im Landesjugendorchester Hamburg (HJO). Es folgte die Teilnahme an Konzertreisen im In- und Ausland. Im Jahr 2000 absolvierte sie die nebenamtliche kirchenmusikalische C-Prüfung. Zu diesem Zeitpunkt war sie auch Mitglied im Kammerchor an St. Michaelis in Lüneburg. Nach dem Abitur in Lüneburg im Jahr 2002 nahm sie das Studium der Kirchenmusik an der Musikhochschule Lübeck im Jahr 2003 auf. Sie studierte bei Prof. Müller-Lorenz Chorleitung und bei Prof. Arvid Gast und Prof. Eberhard Lauer Orgelliteraturspiel. 2007 schloss sie das Grundstudium mit dem B-Examen und im Jahre 2009 das Aufbaustudium Kirchenmusik A ebenfalls in Lübeck ab. Ergänzende Impulse erhielt Frauke Sparfeldt im Schwerpunkt Chorleitung durch die Teilnahme an Meisterkursen u. a. bei Prof. Wolfgang Schäfer, Prof. Morten Schuldt-Jensen und Tobias Hiller. Einen besonderen Schwerpunkt legte sie auf den Bereich der Kinderchorleitung mit Kursen u.a. bei Prof. Friederike Stahmer.

Seit dem 1. Advent 2008 ist Frauke Sparfeldt Regionalkantorin an St. Jakobus in Sögel und betreut das Dekanat Emsland-Nord. An der St. Jakobus Kirche ist sie für die chorische Arbeit der Kinder- und Jugendchöre sowie für den Kirchenchor zuständig. Gleichzeitig obliegt ihr die musikalische Gestaltung der Messen, in denen regelmäßig die Chöre musikalisch mitwirken. Mit dem Kinder- und Jugendchor St. Jakobus ist sie seit 2011 Mitglied bei Pueri cantores. Zu Deutschland- und Weltweiten Treffen dieses Chorverbandes fährt sie deshäufigeren mit den beiden Chorgruppen. So fuhren Sie nach Würzburg, Paderborn, Trier und Paris. Auf der Grundlage der WARD-Methode hat sie in Grundschulen Singpausen gestaltet, um Kindern sowohl das Singen als auch das Notenlernen mit einem anderen Zugang näher zu bringen. In ihrem Dekanat kümmert sie sich um die Aus- und Weiterbildung der Organistinnen und Organisten und die Organisation von Kinderscholentagen und anderen größeren Treffen, die sich mit Musik befassen. Sie ist als Dozentin bei verschiedenen kirchenmusikalischen Fortbildungen und musikalischen Treffen auf Bistumsebene tätig. So leitet sie gemeinsam mit Kollegen die jährliche Familiensingfreizeit im Advent im Marstall Clemenswerth und wirkt bei anderen Veranstaltungen wie dem Pfingsttreffen im Marstall Clemenswerth und den Regionalen Kirchenmusiktagen im Ludwig-Windthorst-Haus mit. Sie unterrichtet im Rahmen der C-Ausbildung am Kirchenmusikseminar Meppen das Fach Chorleitung. Sie initiierte den Förderverein Kirchenmusik an St. Jakobus e.V., dessen Schwerpunkt die Bereitstellung von finanziellen Mitteln für eine neue Orgel in der St. Jakobus Kirche in Sögel ist und begleitet die Planungen für das neue Instrument.

Gemeinsam mit ihrem Kollegen Balthasar Baumgartner aus Meppen leitet sie zudem seit 2013 den Kammerchor des Emslandes, der ambitionierten Sängerinnen und Sängern der Region ein Forum für a capella-Chorgesang bietet. Zusätzlich zu regelmäßigen anspruchsvollen a capella-Konzerten widmet sich der der Chor zusammen mit renommierten Orchesterpartnern auch jährlich oratorischen Konzertprojekten wie dem Weihnachtsoratorium von J.S. Bach und dem Mozart Requiem.